Hausbau-Kosten pro qm 2014 im Durchschnitt

Hausbau-Kosten pro qm 2014 im Durchschnitt - Hier finden Sie einen Baukostenrechner sowie Listen von Preisen für den Hausbau in Deutschland pro m2 mit Stand 2014. Die Kosten werden mit und ohne Grundstück berechnet und sind mit oder ohne Keller kalkuliert. Dabei sind Kosten für Rohbau, Ausbau und technische Anlagen für das Gebäude ausgewiesen.

Vorab ein paar Faustregeln für Baukosten für ein Einfamilienhaus: Die durchschnittlichen Preise pro qm betragen 2014 etwa 1100 Euro pro m2 Bruttogrundfläche bei mittlerem Standard, die Baukosten pro qm Wohnfläche/Nutzfläche für ein Haus liegen bei rund 1.600,- €. Sie variieren in Deutschland aber stark in Abhängigkeit von der Ausstattung und der Region, ob Sie also in Bayern, NRW, Berlin, Hamburg oder in einer anderen Gegend bauen.

Heizung Kosten berechnen neue Gas Öl-Heizungsanlage Sanierung 2014

Heizung Kosten berechnen neue Gas Öl-Heizungsanlage Sanierung 2014

Kosten einer Heizungsanlage für ein Einfamilienhaus im Neubau oder zum Erneuern im Rahmen einer Sanierung berechnen – In unserem großen Heizanlagen-Vergleich finden Sie eine Übersicht der Preise für eine neue Heizung für die Energiearten Gas, Öl, Pellets und Wärmepumpen-Heizung für 2014/2015 für ein Einfamilienhaus.

Welches Heizsystem ist das günstigste?

Heizungsanlagen Preise 2014/2015 – Im unseren Kosten-Vergleich berechnen wir für die Heizungssysteme (Heizungsarten) Öl, Gas, Pellets und Wärmepumpe als Alternativen jeweils die Kosten für die Anschaffung mit Heizungseinbau sowie Betriebskosten über einen Zeitraum von 20 Jahren als Tabelle.

Sie erhalten daraus eine Übersicht über die Vorteile und Nachteile in Bezug auf Kosten im Heizungsvergleich. Grundlage für die Ermittlung ist ein Einfamilienhaus, sei es ein Einbau zum Umrüsten, zum Modernisieren oder zur Neuanschaffung im Neubau.

Aktuelle Trends bei Heizungsanlagen

Welches Heizsystem ist für Ihren Neubau oder Altbau das passendste? Was kostet welche Heizanlage? Macht die Anschaffung eines Gas (Erdgas)-Heizsystems  oder einer Ölheizung mit Heizöl als fossilem Brennstoff heute noch Sinn, wenn der Brennstoff ständig teurer wird?

Wie ist der Preistrend und die Tendenz bei Heizungsanlagen? Werden sich in Zukunft als Heizsysteme im Wärmepumpen-Bereich Luft-Wasser-Wärme­pumpen, Sole-Wasser-Wärme­pumpen oder Holz­heizungen mit Scheitholz oder Pellets gegenüber den etablierten Energieträgern Öl und Gas durchsetzen? Dies entscheidet sich auf Dauer vor allem über die Kosten für Anschaffung und Betrieb, die wir nun vergleichen.

Sind regenerative Heizungsanlagen zu teuer?

Umweltfreundliche Wärmepumpenheizungen oder Pelletsheizungen können, wie die Tabellen unten zeigen, in Bezug auf Preise und Kosten durchaus schon heute mit Ölheizungen und Gasheizungen mithalten.

Die regenerativen Heizsysteme sind zwar in der Anschaffung teurer, die Investition kann sich aber für Sie auf lange Sicht lohnen. Nach unserem Kosten-Vergleich sind auf Dauer die Wärmepumpen und Pelletsheizungen am günstigsten. Ölheizungen und Gasheizungen sind zwar von der Anschaffung her zunächst günstiger. Sie sind aber langfristig bereits aus heutiger Sicht die teuersten Heizungssysteme. Dabei haben diese als weiteren Unsicherheitsfaktor die Kostenentwicklung bei den Brennstoffen.

Heizsystemvergleich

in unserem großen Heizanlagen-Kosten-Vergleich berechnen wir für die wichtisten Heizuungstypen Ölheizung, Wärmepumpe, Gasheizung und Pelletsheizung Anschaffungskosten, Heizungseinbau-Kosten sowie einen Vergleich der Betriebskosten, um dann als Ergebnis die Gesamtkosten vergleichen zu können. Hier ist der Schnellzugriff zu den einzelnen Kapiteln:

Weiterlesen

Ausbaukosten Haus pro qm m3 m2 vom Rohbau 2014/2015

Ausbaukosten Haus pro qm m3 m2 vom Rohbau 2014/2015

Ausbau Kosten pro qm m2 m3 berechnen 2014/2015 – Hier finden Sie eine Tabelle für die Ausbaukosten ausgehend vom Robau mit und ohne Keller, einen Ausbaukosten-Rechner für einen Neubau bei einem Einfamilienhaus (EFH), Reihenhaus, Bungalow, Zweifamilienhaus, Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus in Deutschland. Weiterhin finden Sie eine Definition des Begriffs nach DIN 276 und nach dem Standardleistungsbuch (StLB).

Überblick über den Beitrag

Der Beitrag enthält im ersten Teil der Übersicht eine Definition des Begriffs “Ausbaukosten” beim Hausbau mit einer Liste von durchschnittlichen Einzelpreisen für die einzelnen Leistungsbereiche pro qm für ein Wohnhaus in Ziegel-Massivbauweise oder in Holz- oder Holzständerbauweise für 2014/2015 als Checkliste und zum Ermitteln möglicher Eigenleistungen am Bau.

Der zweite Teil zeigt eine Übersicht über die Gesamtkosten für den Ausbau je Quadratmeter Nutzfläche (NF) oder Brutto-Grundfläche (BGF) oder Kubikmeter (Brutto-Rauminhalt) im Durchschnitt für Deutschland im Vergleich. Die Angaben sind abhängig vom Bau-Standard des Gebäudes.Es werden die Standards einfach-mittel-hoch gemäß der Statistik des BKI verwendet.

Ausbaukosten-Rechner

Unseren Ausbaukosten-Rechner finden Sie durch einen Klick auf das Bild rechts in der Seitenleiste oder unter diesem Beitrag, je nach Breite Ihres Bildschirms. In diesem Rechner wird unter anderem der Anteil der Ausbaukosten im Verhältnis zu den Materialkosten und Rohbaukosten sowie den Kosten für Heizung und andere technische Anlagen beim Neubau eines Gebäudes berechnet. Sie können im Baukostenrechner unter anderem die Bauweise sowie die Art des Gebäudes, die Eigenleistungen und den Regionalfaktor verändern.

Was sind Ausbaukosten nach DIN 276?

Was sind Ausbaukosten beim Hausbau – Definition der Kosten des Bauwerks nach DIN 276 gemäß Standardleistungsbuch (StLB). Die Ausbaukosten sind Teil der Baukosten fürein Haus gemäß Kostengruppe 300/400 nach DIN 276, wobei man nach deren Abschluss das Gebäude in der Regel als schlüsselfertig bezeichnet. Zu den Gesamt-Baukosten bei einem Gebäude, sei es ein Wohnhaus, ein Bürogebäude oder eine Gewerbeimmobilie, zählen außerdem die Rohbaukosten und die Kosten für technische Anlagen, die aber nicht zu den Kosten des Ausbaus gezählt werden. Weiterlesen

Regionalfaktor Baukosten BKI 2014 2015 2016

Regionalfaktor Baukosten BKI 2014/2015

Regionalfaktor Baukosten BKI 2014/2015 – Hier finden Sie eine Übersicht über die Höhe der Regionalfaktoren für durchschnittliche Baupreise, die man in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Berechnung der Baukosten verwendet. Diese Faktoren werden von BKI für jeden Landkreis in Deutschland ermittelt.

Wo  verwendet man Regionalfaktoren?

Wo  verwendet man Regionalfaktoren? Den Regionalfaktor verwendet man zur Korrektur der durchschnittlichen Baupreise bei Neubau von einem Einfamilienhaus (EFH) , einem Doppelhaus oder einer Doppelhaushälfte (DHH), einem Bungalow, einem Zweitfamilienhaus oder einem Mehrfamilienhaus oder einem Bürogebäude.

Dabei verwendet man einen Regionalfaktor zur Schätzung und Kalkulation von Baupreisen im Neubau, beim Anbau, Umbau, bei der Altbausanierung, bei der Modernisierung und bei Renovierung und Instandhaltung. Sie spiegeln meist in etwa die Unterschiede im Preisniveau zwischen den einzelnen Städten, Regionen oder Landkreisen wider.

Regionalfaktoren Deutschland nach Bundesländern

Es folgt eine Übersicht über die Regionalfaktoren für Baukosten nach Bundesländern  für Bayern, Berlin, NRW, Baden-Württemberg (BW), Niedersachsen, Hamburg, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Hessen für2014/2015. Quelle ist die Statistik des BKI. Weiterlesen

Baukostenzuschuss Strom Gas Wasser Fernwärme Baukostenzuschüsse 2014

Baukostenzuschuss Strom Gas Wasser Fernwärme Baukostenzuschüsse 2014

Baukostenzuschuss Strom Gas Wasser Fernwärme 2014 – Hier finden Sie die Höhe der Baukostenzuschüsse für Gas, Strom, Fernwärme und Wasser am Beispiel der Regelung in der Stadt München zum Vergleich der Preise. Andere Städte in Deutschland wie Berlin oder Hamburg haben meist ähnliche Regelungen. Für verbindliche Auskünfte fragen Sie bitte Ihren Versorgungsträger.

Übersicht über den Beitrag

0. Rechtsgrundlage

Für die Erstellung oder Verstärkung von Verteilungsanlagen kann der Netzbetreiber einen Baukostenzuschuss (BKZ) vom Anschlussnehmer erheben. Dieser beträgt höchstens 50 Prozent der nach § 11 NAV (Niederspannungsanschlussverordnung) und nach § 11 NDAV (Niederdruckanschlussverordnung) zuordenbaren Kosten sowie höchstens 70 Prozent der nach § 9 AVBWasserV (Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser) bzw. § 9 AVBFernwärmeV (Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme) zuordenbaren Kosten.

Die Baukostenzuschuss-Beträge (BKZ-Beträge) sind abhängig von der Anschlussleistung Gas Wasser Strom oder Fernwärme. Sie werden für durchschnittlich vergleichbare Fälle pauschal berechnet. Die Versorgunganschlüsse werden nachden Angaben der Versorger im Interesse der Allgemeinheit mit einer möglichst kostengünstigen Struktur der Versorgungsnetze realisiert.

Für den Fall der wirtschaftlichen Unzumutbarkeit kann ein Sonderbeitrag für den Netzausbau erhoben werden. Dieser Sonderbeitrag berücksichtigt zum Einen die voraussichtliche Anzahl künftiger Anschlussnehmer und zum Anderen die zu erwartende Erlös- und Ertragssituation des jeweiligen Netzbereichs. Weiterlesen

Rohbau Kosten pro qm m3 berechnen Rohbaukosten-Rechner

Rohbau Kosten pro qm m2 m3 berechnen Rohbaukosten-Rechner 2014

Rohbau Kosten pro qm m2 m3 berechnen 2014- Hier finden Sie eine Tabelle für die Rohbaukosten mit und ohne Keller, einen Rohbaukosten-Rechner für einen Neubau bei einem Einfamilienhaus (EFH), Reihenhaus, Zweifamilienhaus, Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus in Deutschland sowie eine Definition des Begriffs nach DIN 276 und Standardleistungsbuch (StLB).

Es folgt im ersten Teil der Übersicht eine Definition des Begriffs “Rohbaukosten ” mit einer der Liste von durchschnittlichen Einzelpreisen für die einzelnen Leistungsbereiche pro qm für ein Wohnhaus in Ziegel-Massivbauweise für 2014/2015.

Der zweite Teil zeigt eine Übersicht über die Gesamtkosten für den Rohbau je Quadratmeter Nutzfläche (NF) oder Brutto-Grundfläche (BGF) oder Kubikmeter (Brutto-Rauminhalt) im Durchschnitt für Deutschland im Vergleich abhängig vom Bau-Standard des Gebäudes (einfach-mittel-hoch).

Rohbaukosten-Rechner

Unseren Rohbaukosten-Rechner finden Sie durch einen Klick auf das Bild rechts in der Seitenleiste oder unter diesem Beitrag. In diesem Rechner bekommen Sie unter anderem den Anteil der Rohbaukosten im Verhätnis zu den Materialkosten beim Neubau eines Gebäudes berechnet. Sie können unter anderem die Bauweise sowie die Art des Gebäudes verändern.

Was sind Rohbaukosten nach DIN 276?

Was sind Rohbaukosten – Definition der Kosten des Bauwerks nach DIN 276 gemäß Standardleistungsbuch (StLB). Die Rohbaukosten sind Teil der Baukosten fürein Haus gemäß Kostengruppe 300/400 nach DIN 276. Zu den Baukosten bei einem Gebäude, sei es ein Wohnhaus, ein Bürogebäude oder eine Gewerbeimmobilie, zählen außerdem die Ausbaukosten und die Kosten für technische Anlagen, die aber nicht zu den Kosten des Rohbaus gezählt werden. Weiterlesen

Umbau-Kosten Haus pro m2 m3 berechnen Umbaukosten-Rechner qm

Umbau-Kosten Haus pro m2 m3 berechnen Umbaukosten-Rechner qm

Umbau-Kosten Haus pro m2 m3 berechnen Umbaukosten-Rechner qm 2014 – Unsere Tabelle berechnet durchschnittliche Umbaukosten für einen Altbau in Form eines Wohnhauses in Abhängigkeit von der Nutzfläche mit Wohnfläche (NF), der Bruttogeschoßfläche (BGF) oder dem Bruttorauminhalt (BRI).

Die Höhe der mittleren Kosten zur Umbau je m2 oder m3 in Deutschland zeigt die folgende Tabelle als Übersicht zum Vergleich. Dabei besteht allerdings bei unserer Kostenschätzung zwischen den minimalen und maximalen Umbaukosten pro qm oder m3 ein großer Unterschied. Generell lassen sich keine genauen Preise angeben, weil der Leistungsumfang bei jedem Gebäude anders ist. Die Bandbreite für die mittleren Höhe der Preise können Sie aus der Tabelle in der folgenden Grafik ermitteln. Weiterlesen

Hausanschluss Wasser Gas Telekom Strom Hausanschluss-Kosten

Hausanschluss Wasser Gas Telekom Strom Hausanschluss-Kosten

Hausanschluss Wasser Gas Telekom Strom – Hier finden Sie die Höhe der Hausanschluss-Kosten als Baunebenkosten beim Hausbau als Liste zur Übersicht im Vergleich. Ein Wort vorab: Die genannten Preise sind lediglich Beispiele für Anschlusskosten, so dass die tatsächlichen Kosten bei Ihnen teurer oder auch günstiger sein können.

Wie hoch sind die Erschließungskosten und die Hausanschlusskosten?

Während Erschließungskosten des Grundstücks meist nur die Anschlusskosten bis zum Grundstück enthalten, entstehen Hausanschlusskosten durch den Anschluss des Hauses an die von der Gemeinde oder Stadt an das Grundstück herangelegten Medien. Bei den Hausanschlüssen entstehen somit fürden Bauherren die Kosten für die Verbindung der Medien vor dem Grundstück mit dem Anschlussraum im Keller des Neubaus.

Typische Hausanschlusskosten sind Kosten, die durch die Verbindung mit den Medien Erdgas oder Fernwärme, Wasser (Abwasser, Kanalisation & Trinkwasser), Strom, aber auch durch  Telekommunikation wie Telefon-Anschluss, DSL und Internet entstehen.

Kostenübersicht

Liste der Hausanschluss-Kosten

Zur schnellen Übersicht zunächst eine Liste mit möglichen Gesamtkosten für den Anschluss von Wasser, Abwasser, Gas, Telekom und Strom beim Haus-Neubau. Details für die Preise folgen unten. Weiterlesen

Abbruchkosten Haus kalkulieren Berechnung Abrisskosten pro m2 m3 2014

Abbruchkosten Haus kalkulieren Berechnung Abrisskosten pro m2 m3 2014

Abbruchkosten Haus kalkulieren 2014 – Hier finden Sie zur Berechnung der Abrisskosten pro m2 oder m3 im Durchschnitt für ein Gebäude ein Beispiel für die Kosten den Abriß von einem Einfamilienhaus mit 120 qm mit Stand 2014. Zusätzlich beschreiben wir Methoden für den Abriss und wichtige Punkte, die beim Abbruch zu beachten sind.

Die Kostenübersicht für den Abbruch ist in die folgenden 5 Phasen gegliedert:

Voruntersuchungen und Planung

Es folgt eine Beschreibung der Abbruch-Phasen für ein Wohnhaus mit Kostenbeispielen als Faustregeln. Vorab: Wir geben Beispiele für Abriss-Kosten an. Allerdings können diese je nach Gebäude, stark abweichen, wenn zum Beispiel auf Umgebungsbebauung Rücksicht genommen werden muss oder Schadstoffe entsorgt werden müssen.

Wie bei allen Baukosten gibt es erhebliche regionale Unterschiede in Deutschland. Auf Sylt gelten deutlich andere Preise als in Duisburg. Weiterlesen

Baunebenkosten DIN 276 Liste Baunebenkosten-Rechner

Baunebenkosten DIN 276 Liste Baunebenkosten-Rechner

Baunebenkosten DIN 276 – Hier finden Sie eine Liste der Baunebenkosten beim Hausbau mit Rechner zur Übersicht gemäß Kostengruppe 700 mit Höhe in Prozent einschließlich durchschnittlicher Architektenhonorare nach HOAI für 2014/2015 als Checkliste in Form einer Tabelle.

Definition Baunebenkosten nach DIN 276

Definition Baunebenkosten nach DIN 276 – Die Baunebenkosten sind in der Kostengruppe 700 definiert und setzen sich gemäß der 2. Kostenebene wie folgt zusammen:

  • 710 – Bauherrenaufgaben
  • 720 – Vorbereitung der Objektplanung
  • 730 – Architekten – und Ingenieurleistungen
  • 740 – Gutachten und Beratung
  • 750 – Künstlicherische Leistungen
  • 760 – Finanzierungskosten
  • 770 – Allgemeine Baunebenkosten
  • 790 – Sonstige Baunebenkosten

Höhe der Baunebenkosten in Prozent

Wie hoch sind die Baunebenkosten? Die folgende Übersicht zeigt mögliche Baunebenkosten beim Hausbau von einem Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus im Durchschnitt. Weiterlesen

HOAI 2013 Rechner HOAI Leistungsphasen Tabelle 2014/2015

HOAI 2013 Rechner HOAI Leistungsphasen Tabelle 2014/2015

HOAI 2013 Rechner HOAI-Leistungsphasen – Hier finden Sie für die HOAI 2014/2015 einen Rechner zur Kalkulation von Honoraren von Architekten beim Hausbau von einem Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus sowie eine Übersicht über die Leistungsphasen der HOAI in einer Tabelle.

HOAI-Rechner 2013/2014

HOAI-Rechner 2013/2014 online kostenlos – Hier finden Sie unseren kostenlosen Online-Rechner zum Berechnen eines möglichen Architektenhonorars für den Neubau von einem Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus für Honorarzone III und die Leistungsphasen 1 bis 9. Weiterlesen

Baukosten BKI einfacher mittlerer hoher Standard Gebäude 2014

Baukosten BKI einfacher mittlerer hoher Standard Gebäude 2014

Baukosten BKI einfacher mittlerer hoher Standard Gebäude – Wie berechne ich die Einstufung meines Bauvorhabens  als einfacher, mittlerer oder hoher Standard und damit die für das Einfamilienhaus, Wohnhaus oder Bürogebäude zu erwartenden Kosten?

Das BKI hat Richtlinien für die Standardeinordnung beim Neubau von einem Haus veröffentlicht, die eine Schätzung der Kosten für den Hausbau als Vorstufe für eine genauere Kalkulation der Kosten ermöglicht. Die Vorgehensweise und die sich daraus pro Quadratmeter im Durchschnitt 2014 ergebenden Baukosten erläutert diese Übersicht. Dabei kommt es nicht nur auf die Ausstattung des Hauses an, sondern es wird versucht, die Gesamtsituation abzuschätzen. Weiterlesen

Altbausanierung Kosten pro qm m2 m3 durchschnittliche Modernisierungskosten

Altbausanierung Kosten pro qm m2 m3 durchschnittliche Modernisierungskosten

Altbausanierung Kosten pro qm m2 m3 durchschnittliche Modernisierungskosten 2014 – Hier haben wir die Sanierungkosten für ein Wohnhaus als Einfamilienhaus, Doppelhaus, Zweifamilienhaus oder Reihenhaus pro Quadratmeter und pro Kubikmeter im Durchschnitt kalkuliert. Die Preise sind als mögliche mittlere Werte für die Erneuerung eines Gebäudes bei einem Altbau für 2014 berechnet. Für ein Mehrfamilienhaus ermitteln sich die Modernisierungskosten auf ähnliche Weise. Weiterlesen

Hausanbau Kosten pro qm m2 m3 ohne Grundstück berechnen 2014

Hausanbau Kosten pro qm m2 m3 ohne Grundstück berechnen 2014

Hausanbau Kosten pro qm m2 m3 ohne Grundstück berechnen 2014 – Hier haben wir die Baukosten für den Anbau bei einem Wohnhaus als Einfamilienhaus, Doppelhaus oder Reihenhaus pro Quadratmeter und pro Kubikmeter im Durchschnitt kalkuliert. Die Preise sind mögliche mittlere Werte für die Erweiterung eines Gebäudes bei einem Altbau für 2014. Für ein Mehrfamilienhaus ermitteln sich die Baupreise in ähnlicher Weise.

Die mittleren Kosten je m2 oder m3 zeigt die folgende Tabelle als Übersicht zum Vergleich. Dabei besteht allerdings bei unserer Kostenschätzung zwischen den minimalen und maximalen Baupreisen pro qm/m3 ein großer Unterschied. Die Bandbreite für die Höhe der Preise können Sie aus der Tabelle ermitteln. Weiterlesen

Hausbau-Förderung durch KfW als staatliche Förderung 2014

Hausbau-Förderung durch KfW als staatliche Förderung 2014

Hausbau-Förderung durch KfW als staatliche Förderung 2014 – Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht zu den Kredit-Programmen KfW 153, 124 und 274 für Effizienzhäuser KfW 70 und 55 im Neubau für 2014.

KfW-Hausbau-Förderung 2014

Die Tabelle zeigt zunächst einen Überblick über die Höhe der aktuellen KfW-Bauzinsen zum Vergleich 2014 für Neubau von Effizienzhäusern und Photovoltaik. Weiterlesen

Baukosten KfW 70 55 40 Haus pro qm/m2 im Vergleich zu ENEV 2014

Baukosten KfW 70 55 40 Haus pro qm/m2 im Vergleich zu ENEV 2014

Baukosten für ein KfW 70/55/40-Haus und ein Passivhaus pro qm/m2 im Vergleich zu einem Neubau nach ENEV – In unserem Baukosten-Vergleich berechnen wir die Mehrkosten für ein Niedrigenergiehaus als KfW-Effizienzhaus 2014 bei einem Ziegel-Massivhaus im Vergleich zu einem Haus in konventioneller Bauweise.

Vergleich der Mehrpreise

Für unsere Übersicht haben wir jeweils die Mehrpreise für Wärmedämmung an Dach, Wänden, Fenstern und eine kontrollierte Wohnraumlüftung im Durchschnitt für ein Einfamilienhaus, Doppelhaus oder Zweifamilienhaus berechnet. Bitte berücksichtigen Sie: Diese Kalkulationen ergeben sich aus unserer Statistik und können sich daher von Haus zu Haus und die Region in Deutschland oder Österreich erheblich unterscheiden. Weiterlesen

Baupreisindex Statistisches Bundesamt Baukostenindex 2013/2014

Baupreisindex Statistisches Bundesamt Baukostenindex 2013/2014 – Hier finden Sie die Indizes für Wohngebäude und Nichtwohngebäude/Bürogebäude als Tabelle und als Chart für die Jahre 2000 bis 2014. Herausgeber ist das Statistische Bundesamt/destatis. Basisjahr des Index ist 2010.

Baupreisindex-Chart 2000 bis 2014

Die Grafik zeigt die Entwicklung des Baukostenindex im Verlauf von 2000 bis 2014 gemäß der Statistik des Statistischen Bundesamts/destatis.


Weiterlesen

Baukosten Mehrfamilienhaus pro qm m2 berechnen 2014/2015

Baukosten Mehrfamilienhaus pro qm m2 berechnen 2014/2015

Baukosten Mehrfamilienhaus  pro qm m2 berechnen – Hier finden Sie eine Liste und einen Rechner für durchschnittliche Baukosten für ein Mehrfamilienhaus im Neubau in Deutschland oder Österreich für 2014/2015. Die Baukosten zum Wohnungsbau sind in Abhängigkeit von der Anzahl der Wohnungen oder Wohneinheiten kalkuliert und dies jeweils in Abhängigkeit von der Bruttogeschoßfläche (BGF) sowie von der Nutzfläche. Weiterlesen

Baukosten Holzhaus Massivhaus Baukosten Passivhaus pro qm m2 BGF 2014

Baukosten Holzhaus Massivhaus Baukosten Passivhaus pro qm m2 BGF 2014

Baukosten Holzhaus Massivhaus Passivhaus 2014 – Hier finden Sie einen Vergleich durchschnittlicher Baupreise für Holzhäuser in Holz-Ständer-Bauweise, Massivhäuser in Ziegelbauweise und Passivhäuser als Einfamilienhaus (EFH), Zweifamilienhaus und Doppelhaus (DHH) oder Reihenhaus in mittlerer Bauqualität als Wohnhaus-Neubau in Deutschland oder Österreich.

Tabelle Baukosten Einfamilienhaus pro m2

Die Liste in der folgenden Tabelle geht aus von Baukosten pro qm Nutzfläche (NF) oder Bruttogeschoßfläche (BGF) im Durchschnitt für den Neubau eines Wohnhauses. Dabei sind in der Übersicht die Baupreise auf den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses mit und ohne Keller oder eines Passivhauses bezogen. Weiterlesen

Hausbau Rechner online Finanzierung Hausbau Rechner Kredit kostenlos Zinsen

Hausbau Rechner online Finanzierung Hausbau Rechner Kredit kostenlos Zinsen

Budgetrechner Hauskauf (Immobilienkauf) – Mit unserem online Immobilien-Budgetrechner berechnen Sie, ob der gewünschte Hauskauf oder Hausbau mit Ihrem monatlichen Budget erschwinglich sein wird.

Budgetrechner Hauskauf (Immobilienkauf) – Mit unserem online Immobilien-Budgetrechner berechnen Sie, ob der gewünschte Hauskauf oder Hausbau mit Ihrem monatlichen Budget erschwinglich sein wird.

Zum Berechnen des Budgets beim Kauf von Haus oder Immobilie über eine Immobilienfinanzierung finden Sie bei uns folgende Rechner, die Sie schrittweise bei der Beantwortung Ihrer Frage weiterhelfen. Vorab: Wenn Sie bauen möchten und zunächst eine grobe Vorstellung von den Baukosten haben möchten, dann nutzen Sie bitte vorab unten unseren Baukostenrechner.

Bauzinsrechner

Bauzinsrechner: Bitte starten Sie zum Berechnen der Zinshöhe, die Sie voraussichtlich nach Ihrem Immobilienkauf jeden Monat zu zahlen haben, mit einem unserer Online-Baufinanzierungsrechner. Diese Hypothekenrechner finden Sie rechts in der Seitenleiste dieser Internet-Seite. Bitte geben Sie hierzu in das Formular einen möglichen Kaufpreis für die angepeilte Wohnung oder für das Haus (Einfamilienhaus) an und zusätzlich das dafür benötigte Bank-Darlehen in seiner Höhe.

Bitte ziehen Sie vorab zur Berechnung der Darlehenssumme vom Kaufpreis für das Einfamilienhaus oder die Eigentumswohnung das bei Ihnen bereits vorhandene Eigenkapital ab, das Sie für den Kauf verwenden wollen. Sie werden dabei feststellen: Der aktuelle Hypothekenzins 2013 hat teilweise ein Zinsniveau, das man bisher meist nur bei einem Sparbuch gekannt hat! Weiterlesen

Baukosten Keller pro qm/m2 Massiv - Hausbau mit/ohne Keller 2014/2015

Baukosten Keller pro qm/m2 Massiv – Hausbau mit/ohne Keller 2014/2015

Baukosten Keller pro qm/m2 Massiv – Hausbau mit und ohne Keller 2014/2015 – Wie hoch sind die Baukosten für einen Keller pro m2 bei einem Massivhaus (EInfamilienhaus oder Zweifamilienhaus)? Wie sind die Unterschiede bei den Baukosten mit und ohne Keller?

Baukosten Keller pro m2/qm

Baukosten Keller pro qm/m2 – Die Hausbau-Kosten für den Bau eines Kellers mit mittlerem Standard berechnen sich zunächst nach der Fläche des Kellers. Hier gibt es zwei “Faustformeln” für die Baukosten pro qm:

  • 1.700,- Euro pro Quadratmeter Keller Nutzfläche oder
  • 1.130,- Euro pro Quadratmeter Keller Bruttogeschoßfläche

Dabei gehen wir aus von Kosten im Durchschnitt für einen Keller für ein Einfamilienhaus in Massivbauweise in Deutschland mit mittlerem Standard.

Diese setzen sich wie folgt zusammen: Weiterlesen

Hausbau Kosten pro m2 kalkulieren ohne Grundstück 2014/2015

Hausbau Kosten pro m2 kalkulieren ohne Grundstück 2014/2015

Hausbau Kosten pro m2 kalkulieren ohne Grundstück 2014/2015 – Hier finden Sie eine Kostenübersicht für die Baukosten eines Einfamilienhauses getrennt nach Rohbau, Ausbau und Technischen Anlagen nach Standardleistungsbuch Bau (StLB) in Deutschland. Die Liste der Baukosten ist geordnet nach Gewerken und berechnet ohne Kosten für das Grundstück. Stand der Baukosten ist 2014. Weiterlesen

Hausbau Checkliste Kosten PDF Excel kostenlose Checkliste 2014/2015

Hausbau Checkliste Kosten PDF Excel Gewerke – Unsere kostenlose Gewerke-Checkliste für 2014 2015 gibt privaten Bauherren und Erwerbern einen Leitfaden zur Auswertung von Baubeschreibungen und Leistungsbeschreibungen für ein Eigenheim als Einfamilienhaus (EFH) oder ein Zweifamilienhaus.

Wie vergleiche ich Angebote von Bauträgern? Welche Baukosten sind im Angebot enthalten, welche Zusatzkosten muss ich als Sonderleistung zahlen? Diese Frage stellen sich zu Recht viele Bauherren. Diese kostenlose Hausbau-Kosten-Checkliste unterstützt Sie bei der Bewertung einzelner Angebote, sei es vom Generalunternehmer, Generalübernehmer, Bauträger oder einer Baufirma und erleichtert so einen Kosten-Vergleich beim Hausbau. In der Liste finden Sie eine detaillierte Darstellung der einzelnen Positionen für 2014/2015. Eine PDF-Version und eine Excel-Tabelle ist vorgesehen.

Sie können die wesentlichen Angaben zu den angebotenen Leistungen aus der Baubeschreibung oder Leistungsbeschreibung Ihres Anbieters in der Checkliste den jeweiligen Positionen zuordnen und somit dort entsprechend erfassen und auswerten. Dazu ist die Checkliste in Form einer Tabelle aufgebaut. Weiterlesen

Hausbau Kosten Liste nach Gewerken (Hausbau-Kosten)

Hausbau Kosten Liste nach Gewerken – Die folgende Liste zeigt anhand eines Beispiels für ein Einfamilienhaus (EFH) die Hausbau-Kosten nach Gewerken für Rohbau und Ausbau im Durchschnitt für Deutschland. Die tatsächlichen Baukosten variieren stark abhängig von der Region in Deutschland und der gewählten Ausstattung und davon, ob ein günstiger Bauträger den Hausbau durchführt. In der folgenden Tabelle sind die durchschnittlichen Kosten für eine mittlere Ausstattung beim Neubau von einem Wohnhaus berechnet.

Bauleistung Kostenanteil
in %
Kostenanteil
in EUR
Bauleistungen Rohbau  45% 105.120,--
Erdarbeiten 2% 4.672,–
Kanalisierungsarbeiten 1% 2.336,–
Mauerarbeiten, Betonarbeiten und Stahlbetonarbeiten 30% 70.080,–
Schornstein 2% 4.672,–
Zimmererarbeiten 5% 11.680,–
Dachdeckerarbeiten und Spenglerarbeiten (Klempner) 5% 11.680,–
Rohbau gesamt 45% 105.120,–
Im Ausbau enthaltene Bauleistungen
Sanitärinstallation 2% 4.672,–
Sanitärgeräte 2% 4.672,–
Sanitär Installation gesamt 4% 9.344,–
Heizungsverrohrung 2% 4.672,–
Heizkörpermontage oder Fußbodenheizung 2% 4.672,–
Heizkessel 3,5% 8.176,–
Heizung Installation gesamt 7,5% 17.520,–
Elektro – Leerverrohrung 2% 4.672,–
Elektro – Verdrahtung 1,5% 3.504,–
Elektro – Komplettierung 1,5% 3.504,–
Elektro Installation gesamt 5% 11.680,–
Kontrollierte Wohnraumlüftung 5% 11.680,–
Fenster, Terrassentüren und Balkontüren 5% 11.680,–
Haustür 1,5 3.504,–
Innenverputz 3,5% 8.176,–
Außenputz – Vollwärmeschutz 5,5% 12.848,–
Fussbodenaufbau -Estriche 3% 7.008,–
Fliesenlegerarbeiten 3% 7.008,–
Innentüren – Türstöcke 1% 2.336,–
Innentüren – Türblätter und Komplettierung 2,5% 5.840,–
Innentüren gesamt 3,5% 8.176,–
Schlosserarbeiten 2% 4.672,–
Bodenbeläge 2,5% 5.840,–
Malerarbeiten (Anstreicher, Tapezierer) 2% 4.672,–
Trockenbau 2% 4.672,–
Zwischensumme Rohbau gesamt 45% 105.120,–
Zwischensumme Ausbau gesamt 55% 128.480,–
Gesamtsumme 100% 233.600,–

Quelle: www.BaukostenManager.com

Alle Angaben sind ohne Gewähr – Stand September 2013/Oktober 2013